Hamburg (ots) –

Am Donnerstag machte sich ein 32-jähriger deutscher Staatsangehöriger auf den Weg von Hamburg nach Barcelona. Er wurde gegen 11:45 Uhr von Kräften der Bundespolizei kontrolliert. Die Fahndungsabfrage ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Bonn seit Oktober 2023 wegen Betruges in sechs Fällen sowie versuchten Betruges in einem Fall gesucht wird. Laut Haftbefehl waren 250 Tagessätze zu jeweils 25 Euro zu zahlen. Alternativ standen 250 Tage Ersatzfreiheitsstrafe im Haftbefehl. Außerdem war auch noch ein Einziehungsbetrag in Höhe von 1.877 Euro offen. Hinzu kamen weiterhin 174 Euro Verfahrenskosten. Der Mann war nicht in der Lage, die geforderten 8.301 zu zahlen. Daher wurde er in die Untersuchungshaftanstalt Hamburg eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Marcus Henschel
Telefon: 040 500 27-104
Mobil: 0172 427 56 08
Fax: 040 500 27-272
E-Mail: marcus.henschel@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
X @bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal