München (ots) –

Deutschland. Fußball. Sommermärchen 2024? (BR)
Dokumentation (75 Min.)
Ab 1. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 5. Juni 2024 | 20:15 Uhr | Das Erste

Vor dem Hintergrund des "Sommermärchens" der WM 2006 nimmt Esther Sedlaczek das Publikum mit auf eine Reise durch Deutschland 2024. Wie hat sich die Stimmung seit 2006 verändert? Lässt sich das fröhlich-friedliche Sommermärchen wiederholen? Esther Sedlaczek zeichnet in dieser Dokumentation ein sportliches und unterhaltendes Bild zur Lage der "Fußball-Nation" Deutschland. Sie trifft unter anderem Bundestrainer Julian Nagelsmann, Bundesaußenministerin Annalena Baerbock, den ARD-Fußball-Experten Bastian Schweinsteiger und Weltmeistertrainer Jogi Löw. Sie begegnet Fans und besucht die Alpengemeinde Garmisch-Partenkirchen, die sich auf tausende Schotten freut. Sie beschäftigt sich aber auch mit der Frage, ob Fußball im Jahr 2024 wirklich noch eine Gesellschaft verbinden kann, die sich in vielem fast schon unversöhnlich gegenübersteht.

UEFA EURO 2024
Fußballeuropameisterschaft in Deutschland
Ab 14. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: ab 15. Juni 2024 | 17:05 Uhr | Das Erste

Die Fußballeuropameisterschaft im eigenen Land: Das gab es zuletzt 1988 - also noch vor der Wiedervereinigung. Vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 ist es wieder so weit: 24 Mannschaften werden in zehn deutschen Städten um den EM-Titel kämpfen. Wer kein Spiel und kein Tor verpassen und die Turnieratmosphäre hautnah erleben möchte, ist bei der ARD genau richtig. Hier gibt es sämtliche Begegnungen live: 17 im Ersten und in der ARD Mediathek - darunter das Finale, zwei deutsche Partien in der Vorrunde sowie ein mögliches Viertelfinale mit deutscher Beteiligung - und alle 51 als Audio-Vollreportage. Darüber hinaus bietet die ARD Mediathek alle Spiele als Relive. Außerdem: das "Sportschau EM-Kneipenquiz" mit Stephanie Müller-Spirra, Malte Völz und Arnd Zeigler, exklusive Berichte aus dem Quartier der deutschen Nationalmannschaft und Geschichten jenseits der Stadien, von ARD-Reporter:innen, die in Campingbussen durch das Land touren. Noch nie war eine ARD-Berichterstattung über ein Sportereignis digitaler als bei der UEFA EURO 2024. 

Einigkeit und Recht und Vielfalt - Die Nationalmannschaft zwischen Rassismus und Identifikation (WDR/Sportschau)
Dokumentation (45 Min.)
Ab 1. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 5. Juni 2024 | 21:30 Uhr | Das Erste

Im Jahr 2024 ist eine multikulturelle Nationalmannschaft selbstverständlich. Zur Zeit des sogenannten "Sommermärchens" 2006, des letzten großen Fußball-Turniers in Deutschland, sah das noch ganz anders aus. Was ist in diesen knapp 20 Jahren in diesem Land passiert? Und welche Rolle kann eine vielfältige Nationalmannschaft im Einwanderungsland Deutschland haben? Der Film nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise und beschreibt den Weg der Nationalmannschaft zu einer diversen Einheit durch Gespräche mit aktuellen und ehemaligen Nationalspielern, Alltagsbeobachtern und prominenten Persönlichkeiten. Auf diesem Resonanzboden macht der Film gleichzeitig gesellschaftliche Zusammenhänge in Deutschland sichtbar, zu Themen wie Integration, Rassismus und Identifikation. Es entsteht eine Relevanz, die weit über den Fußball hinausgeht.

Tour de France 2024 (SR)
Sport  
Ab 29. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: ab 29. Juni 2024 | 14:00 Uhr | Das Erste

Die ARD wird auch in diesem Jahr umfangreich über das größte Radrennen der Welt, die Tour de France, berichten. Ab dem 29. Juni bis zur finalen Etappe am 21. Juli, in diesem Jahr ausnahmsweise in Nizza, gibt es tägliche Live-Übertragungen im TV und in der ARD Mediathek, außerdem Zusammenfassungen der einzelnen Etappen, Hintergründe, Interviews und vieles mehr. Darüber hinaus zeigt die ARD Mediathek die neue Doku-Reihe zur Tour "Alles auf Gelb". Drei Teile werden zu Beginn der Tour de France am 25. Juni veröffentlicht, der vierte Teil etwa eine Woche nach der Tour. 

Gefährlich nah: Wenn Bären töten (BR/SWR)
Dokumentarfilm (90 Min.)
Ab 4. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 10. Juni 2024 | 23:50 Uhr | Das Erste

25 Jahre nach Wiederansiedelung der Bären im Trentino leben nirgends sonst auf der Welt Raubtier und Mensch so nah beieinander. Im April 2023 wird der 26-jährige Jogger Andrea Papi durch einen Bärenangriff getötet. Die Täterin ist Problembärin Gaia (JJ4), die den heimischen Förstern nicht unbekannt ist. Sie ist eine Schwester des ehemals in Bayern aktiven Bären Bruno und hat schon einmal einen Menschen verletzt, doch der Abschussbefehl wurde damals auf Grund einer Klage von Tierschützern zurückgezogen.
Während fieberhaft nach JJ4 gefahndet wird, eskaliert der Streit über den Umgang mit dem Tier. Die Bevölkerung fordert den Abschuss, die Tierschützer wollen ihn um jeden Preis verhindern. Dank eines bislang einzigartigen Zugangs zu der 20-köpfigen Spezialeinheit der Forstwache, die sich im Trentino um die Bärenpopulation kümmert, begibt sich Grimme-Preisträger Andreas Pichler in eindrucksvollen Naturaufnahmen auf die Spur der imposanten Tiere und zeichnet ein differenziertes Bild des Zusammenlebens von Mensch und Bär.

Tod für Olympia - Der Fall Birgit Dressel (Radio Bremen/Sportschau)
Doku-Serie (3 x30 Min.)
Ab 7. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 7. Juni 2024 | ab 23:00 Uhr | Das Erste

April 1987: Eine 26-jährige Weltklasse-Sportlerin stirbt im Mainzer Uniklinikum an einem Multi-Organversagen. Die Tote ist Birgit Dressel aus Bremen, damals die große Hoffnung der bundesdeutschen Leichtathletik im Siebenkampf. Wenige Monate später stellt sich heraus: Dressel hat über Jahre dutzende Medikamente, darunter auch Dopingpräparate, geschluckt. Dazu hat sie in den letzten Tagen ihres Lebens Unmengen an Schmerzmitteln selbst eingenommen und verabreicht bekommen. Sie gilt als erste Dopingtote der Bundesrepublik Deutschland. Doch so einfach ist es nicht.
In der dreiteiligen Doku-Serie "Tod für Olympia - Der Fall Birgit Dressel" spricht Autor Yannick Lowin mit Dressels engstem Umfeld, rollt mit Experten den Fall neu auf und skizziert das Bild eines gnadenlosen Sportsystems, in dem der Tod einer jungen Frau folgenlos verhallt. In fiktionalen Szenen spielt Luise Großmann die Athletin (Buch und Regie Nils Loof).
Warum musste die Sportlerin sterben? Und welche Folgen hatte diese Tragödie für den deutschen Sport?

Leichtathletik-EM in Rom 2024 
Ab 7. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: ab 7. Juni 2024 | 9:55 Uhr | Das Erste

Ab dem 7. Juni werden im Stadio Olimpico in Rom die Leichtathletik-Europameisterschaften ausgetragen. Eineinhalb Monate vor den Olympischen Spielen in Paris ist es die letzte große Generalprobe für die Athletinnen und Athleten. Das Erste überträgt im Wechsel mit dem ZDF an drei Sendetagen, am 7., 9. und 11. Juni, live, tagsüber und zur Primetime ab 20:15 Uhr. In der ARD Mediathek gibt es vom ersten Wettkampftag an Livestreams, Zusammenfassungen der Wettkampftage und einzelner Top-Wettbewerbe, Relives und vieles mehr. Sportliche Höhepunkte bei der Leichtathletik-EM in der ARD sind unter anderem das Kugelstoßfinale und das 100 m Finale der Frauen, die Zehnkampfentscheidung sowie das Hochsprungfinale der Männer. 

Trotz und Treue - Das Phänomen Sahra Wagenknecht (MDR)
Doku-Serie (4 x 25 Min.)
Ab 9. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 12. Juni 2024 | 00:15 Uhr | Das Erste (90 Min.) und 13. Juni | 20:15 Uhr | MDR Fernsehen

Seit über 30 Jahren ist Sahra Wagenknecht auf der politischen Bühne in Deutschland präsent. Sie ist zweifellos zu einer Ikone der Linken geworden - wenngleich auch eine, die polarisiert. Die einen verehren, die anderen verachten sie. Denn Sahra Wagenknecht bleibt sich bei allen Veränderungen, die sie in den letzten drei Jahrzehnten vollzogen hat, immer treu. Eine Treue, die viele auch als "kompromisslos" bezeichnen. Das macht sie zu einer Außenseiterin. Doch es scheint, als würde Sahra Wagenknecht von dieser Außenseiterposition immer wieder enorm profitieren. Ihr neuster Coup: Sie hat die Partei DIE LINKE verlassen und ihre eigene Partei, das "BÜNDNIS SAHRA WAGENKNECHT" (BSW), gegründet. Wie lässt sich das Phänomen Sahra Wagenknecht entschlüsseln? Und wird sie mit ihrer eigenen Partei Erfolg haben? Die Serie Film blickt darauf, was die Politikerin Sahra Wagenknecht wirklich antreibt, befragt Weggefährten und politische Gegner. 

Kurzstrecke mit Pierre M. Krause, Staffel 6 (SWR) 
Comedy-Show (28 x 30 Min.)
Ab 8. Juni 2024 | in der ARD Mediathek (Doppelfolge)

Pierre M. Krause trifft Prominente und interessante Persönlichkeiten bei ihren privaten und beruflichen Terminen des Tages, begleitet sie ein Stück auf ihrem Weg und gewinnt spannende Einblicke in das Leben seiner Gesprächspartner:innen. In der ersten Folge der neuen Staffel begleitet er Moderator Jan Köppen zum Baumarkt. Beim gemeinsamen Spaziergang erfährt Pierre, was den "Dschungel" so besonders macht, er trifft Jasmina Kuhnke beim Wellnessen und Nelson Müller in Essen. Weitere Gäste der neuen Staffel sind Tarkan Bagci, Filiz Tasdan, Ariana Baborie, Max Giesinger und Johannes B. Kerner. 

Welcome to Berlin - Neu in der Stadt (rbb)
Doku-Serie (5 x 30 Min.)
Ab 11. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 12. Juni 2024 | 20:15 Uhr | rbb Fernsehen

Nachtleben, kulturelle Vielfalt, Toleranz und Freiheit: Berlin ist seit Jahren ein Magnet - gerade für junge Menschen. Die fünfteilige Doku-Serie begleitet sechs von ihnen beim Schritt in die Hauptstadt. Sie sind neu in Berlin - und träumen vom Durchbruch als Comedienne oder Fashion-Fotograf - oder davon, als queeres Paar nicht mehr verfolgt zu werden. Doch die raue Großstadt, der Berliner Winter und die Veränderungen in ihrem Leben stellen die Neu-Berlinerinnen und -Berliner vor große Herausforderungen. Werden sie in Berlin Anschluss finden, neue Leute kennenlernen, ihren Traum leben? Eine Doku-Serie über Berlin und seine Ecken und Kanten - für Expats auch mit englischen Untertiteln (OmeU).

splash! - Die Doku zum Festival (AT) (MDR/rbb)
Doku-Serie (3 x 30 Min.)
Ab 12. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 4. Juli | 22:10 Uhr | MDR Fernsehen 

Vom Jugendzentrum zu Europas größtem Hip-Hop-Festival. Über die Jahre stand das splash!-Festival vor großen Krisen und Konflikten: eine drohende Insolvenz, Kritik am Booking und der Kommerzialisierung, Sexismus, Gewalt, Generationenkonflikte. Diese Themen besprechen Artists wie Badmómzjay, Liz, Samy Deluxe, Kool Savas und Ski Aggu.
Die Doku-Serie erzählt den Aufstieg der Hip-Hop-Kultur in Deutschland anhand der Geschichte des Festivals: vom Chemnitzer Untergrund in den 90ern zur großen Bildgewalt in Ferropolis - ehemals ostdeutscher Tagebau, heute Bühne mit theatralischer, postindustrieller Atmosphäre. 
splash! ist ein Vierteljahrhundert Musikgeschichte, Musikmanagement und Fandom.  

Wo wir sind, ist oben (ARD Degeto)
Dramedy-Serie (8 x 45 Min.)
Ab 14. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 14. Juni 2024 | ab 23:50 Uhr | Das Erste

Sie sehen gut aus und lieben das Spiel. Ihr Beruf kennt weder Moral noch Regeln. Als brillante Lobbyist:innen liefern sich Max (Helgi Schmid) und Valerie (Nilam Farooq) einen packenden Wettstreit um Macht und Prestige! Gut oder Böse sind Seiten, die beide beliebig wechseln. Ob es um androide High-Tech-Roboter in der Pflege, den Stopp des Braunkohleabbaus in der Lausitz oder die Weichenstellung für eine nächste Kanzlerschaft geht - in raffiniert erzählten Episoden blickt die Dramedy-Serie hinter die Kulissen der Berliner Republik und der dort agierenden Lobbyisten.
Zu dem Ensemble gehören Ulrike Kriener als Grand Dame der Politikberatung und Jan Gregor Kremp als mit allen Wassern gewaschener Agenturinhaber. Zwischen die Fronten gerät Valerie Stoll in der Rolle einer idealistischen Aktivistin, die sich im Kampf gegen die Zerstörung ihrer ostdeutschen Heimat gegen den eigenen Bruder stell

Weltspiegel Doku: Broken Britain - Wäre Großbritannien ohne Monarchie besser dran? (NDR)
Dokumentation (45 Min.)
Ab 16. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 16. Juni 2024 | 19:15 Uhr | Das Erste

Annette Dittert lebt seit Jahren als Wahl-Britin in London. Sie liebt das Land und die Briten, die auch die schwierigsten Situationen oft mit einem Augenzwinkern meistern. Doch schon seit einiger Zeit hat sich das schleichend geändert. Das Land ist kaputt, das ist ihr Gefühl auf ihren Drehreisen. 
Dieses Jahr wird in Großbritannien gewählt, die Chancen der rechten Tory-Regierung stehen nicht gut. Die Konservativen haben es geschafft, in wenigen Jahren das Land herunterzuwirtschaften. Den Briten geht es deutlich schlechter als vor Beginn ihrer Regierungszeit - und vor dem Brexit. 20 Prozent aller Briten sind laut WHO arm. Auf dem Land und in den kleineren Städten ist die Situation zum Teil desaströs. 
Annette Dittert, ARD-Korrespondentin, und Kira Gantner, freie Filmautorin, fragen sich, warum die Brit:innen so wenig jammern, obwohl es ihnen objektiv schlecht geht. Wie konnte das Land in so kurzer Zeit so heruntergewirtschaftet werden? Und wäre Großbritannien ohne Monarchie und Adel besser dran? 

Barcelona for Beginners - Familie und andere Katastrophen (NDR/WDR/SWR)
Serie (8 x 45 Min.)
Ab 21. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 21. und 22. Juni 2024 | ab 22:30 Uhr | ONE

Mariana (Aina Clotet) und Samuel (Marcel Borràs) ziehen in die grünen Hügel von Barcelona, um ein perfektes Umfeld in der idyllischen Gemeinschaft mit anderen Familien zu schaffen. Während Mariana beruflich nochmals durchstarten will, kümmert sich IT-Fachmann Sam um die Kinder. Besonders die sechsjährige Lia macht ihm dabei Probleme, weil sie neuerdings beißt. Gemeinsam mit den Nachbarn gründen Mariana und Sam eine Elterntherapiegruppe. Einzig die schwedische Nachbarin, bei der alles noch ein bisschen perfekter zu sein scheint, nimmt nicht daran teil. In der scheinbar heilen Welt bricht das Chaos aus, als sich ausgerechnet der Sohn der Schwedin aus dem Fenster stürzt. Bei Mariana brechen daraufhin lange verdrängte Ängste aus.
"Barcelona for Beginners" (Originaltitel: "This is not Sweden") wurde mit dem Prix Europa für die beste Serie ausgezeichnet, Aina Clotet bekam beim Festival "Cannes Series" 2024 den Preis als beste Hauptdarstellerin.

ARD Crime Time: Tatunca Nara (NDR)
True-Crime-Serie (3 x 30 Min.)
Ab 26. Juni 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: ab 3. Juli 2024 | 22:45 Uhr | NDR Fernsehen

Brasilien, 80er-Jahre. Vier Menschen sterben unter mysteriösen Umständen: drei Backpacker:innen, die auf mysteriöse Weise im Amazonas-Gebiet verloren gehen - und ein ARD-Korrespondent, der in Rio de Janeiro erschossen wird. Sie alle hatten eines gemeinsam: Sie waren Tatunca Nara auf der Spur, dem Oberhaupt eines sagenumwobenen indigenen Volkes. Beziehungsweise: dem Hochstapler Hansi Richard Günther Hauck, Familienvater aus Franken. Ende der 1960er-Jahre wandert er nach Brasilien aus und erfindet sich dort eine neue Identität als Nachfahre einer untergegangenen indigenen Kultur. Damit zieht er scharenweise Abenteurer aus dem Westen in seinen Bann, von denen einige nach der Begegnung mit ihm für immer verschollen bleiben. Andere widmen ihr Leben der Aufgabe, ihn zu enttarnen, darunter der bekannte deutsche Abenteurer Rüdiger Nehberg. Auch das BKA ermittelt und kommt zu eindeutigen Schlüssen. 
Wer ist dieser Tatunca Nara? Rüdiger Nehbergs Tochter Kirsten wächst mit der Obsession ihres Vaters für diesen rätselhaften Kriminalfall auf. Zusammen mit einem Team von Journalist:innen begibt sie sich auf Spurensuche; sie sprechen mit Zeitzeugen und rekonstruieren die Fälle. Auch die zuständige Staatsanwältin in Brasilien kommt zu Wort und gibt exklusive Einblicke in die Ermittlungsarbeit.

FAKING BAD - Besser als die Wahrheit (ARD/WDR/BR/NDR/rbb)
Comedy-Panelshow (6 x 45 Min.)
Ab 27. Juni 2024 | in der ARD Mediathek (Folgen 1 und 2)
Lineare Ausstrahlung: ab Juli 2024 | donnerstags | Das Erste

In der neuen Comedy-Panelshow mit Oliver Kalkofe geht es nicht nur um extrem bizarre Fragen, sondern vor allem darum, sich noch verrücktere Antworten auszudenken. Dazu begrüßt er in jeder Sendung vier hochkarätige Gäste, die alles geben, um sich gegenseitig reinzulegen. 
Oliver Kalkofe: "Endlich lernen wir, wie Fake-News hergestellt werden und warum bekloppte falsche Wahrheiten so häufig für uns leichter zu glauben sind als die absurde wirkliche Wahrheit. Aber ich hätte selbst nicht gedacht, dass kreatives Lügen im Quiz-Impro-Comedy-Battle-Mix auch noch derart viel Spaß machen kann!"
Mit dabei ist die Crème de la Crème der komischen Fernsehunterhaltung: Torsten Sträter, Oliver Welke, Katrin Bauerfeind, Michael Mittermeier, Laura Larsson, Olaf Schubert, Laura Karasek, Peter Rütten, Simon Pearce und Michael Kessler. Wer schafft es, die anderen hinters Licht zu führen? Wer traut sich, einen Mitspieler zu enttarnen? Und wer findet tatsächlich die korrekte Lösung? 

Warten auf Bojangles (BR)
Spielfilm (124 Min.)
Ab 28. Juni 2024 | für 30 Tage in der ARD Mediathek 
Lineare Ausstrahlung: 30. Juni 2024 | 23:05 Uhr | BR Fernsehen

Die Verfilmung von Olivier Bourdeauts gleichnamigem Bestseller durch Régis Roinsard ("Mademoiselle Populaire") erzählt von der Amour fou zwischen Georges (Romain Duris) und Camille (Virginie Efira), die an der banalen Realität und ihrer psychischen Erkrankung scheitert: Im Frankreich der frühen 1960er-Jahre schaffen die beiden Träumer für sich und ihren Sohn Gary (Solan Machado-Graner) ein romantisches Paradies mit Partys, Vergnügen und einem Kranich als Haustier - bis finanzielle Sorgen und Camilles zunehmende Schwermut die Familie einholen...
In ihrer Opulenz und den intensiven Farben erinnert die Romanadaption an den französischen Kino-Hit "Die fabelhafte Welt der Amelie" (2001). Während der allerdings die naive Vorstellung von der Kraft der Liebe feierte, erzählt "Warten auf Bojangles" trotz aller Leichtfüßigkeit von einer obsessiven Beziehung, die die Liebenden in nie gekannte Höhen trägt - sie aber am Ende zu zerstören droht. (Deutsche Free-TV-Premiere)

 ardmediathek.de

Pressekontakt:

Ingrid Günther
ARD-Programmdirektion/Presse und Information
E-Mail: presse.daserste@ard.de

Fotos über ARD-Foto.de

Original-Content von: ARD Mediathek übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal