Dschidda, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire) –

Kürzlich unterzeichnete Arctech einen Landpachtvertrag mit dem saudi-arabischen Unternehmen MODON für den Bau einer Arctech-Fabrik in Dschidda, was eine neue Phase für die Investitionen von Arctech in Saudi-Arabien einleitet.

Das Werk wird sich über rund 97.00㎡ erstrecken. Nach Fertigstellung wird es nach Gujarat, Indien, der zweite Produktionsstandort von Arctech im Ausland sein. Es ist für die Herstellung hochwertiger Photovoltaik(PV)-Nachführsysteme mit einer Kapazität von 3 GW vorgesehen und kann PV-Projekte auf dem Markt des Nahen Ostens beliefern. In Verbindung mit der globalen Lieferkette von Arctech ermöglicht die lokalisierte Produktion eine lokale Lieferkapazität von 10 GW und stärkt die Ausfallsicherheit der Lieferkette im Ausland.

Die Fabrik von Arctech in Dschidda wird die Entwicklung der lokalen PV-Industriekette vorantreiben und die Beschäftigungsmöglichkeiten erhöhen, was sich positiv auf die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung Saudi-Arabiens auswirken wird. Diese Vereinbarung bedeutet für Arctech einen Neubeginn bei der Umsetzung der Kooperationsinitiative „Neue Seidenstraße“. Arctech wird weiterhin an seiner Globalisierungsstrategie „Globalisierung, Eingliederung und Integration“ festhalten und damit einen Beitrag zur weltweiten nachhaltigen Entwicklung leisten.

Auf dem World Future Energy Summit 2024, der vom 16. bis 18. April in Abu Dhabi stattfand, präsentierte Arctech Produkte wie das zweireihige Nachführsystem „SkyWings“ mit Mehrpunktantrieb und die BIPV-Lösung für netzunabhängige PV-Anlagen mit Speicher aus einer Hand. Damit demonstrierte das Unternehmen seine branchenführenden Technologien.

SkyWings verfügt über ein patentiertes bidirektionales Übertragungskonzept, das eine zweireihige parallele Nachführung mit einer 25-prozentigen Hanganpassung und einer 15-prozentigen erhöhten Toleranz bei der Installation in benachbarten Reihen ermöglicht und den Kunden eine verbesserte Stabilität, Leistungssteigerung und Kosteneffizienz in schwierigem Gelände und unter rauen Bedingungen wie Trockenheit und Sandstürmen bietet. In diesem Jahr wurde in der ersten Phase eines 1-GW-Projekts in Usbekistan mit SkyWings ein Netzanschluss hergestellt, der eine größere Installationskapazität auf demselben Gelände ermöglicht, die Installation von Pfählen um 20 % reduziert, die Kosten für vorgefertigte Pfähle um ~20 % senkt und die EPC-Kosten um ~2 % verringert.

Die Arctech-Module SkyLine II, SkySmart II und SkyWings sind mit einem Mehrpunktantrieb ausgestattet, der einen optimalen Ablagewinkel von 0° ermöglicht und das Risiko von Mikrorissen reduziert. Das Triple-D-Torque-Tube-Design erhöht die Stabilität, minimiert die Windlasten und senkt die Installationskosten, um den Anforderungen großer Module unter komplexen Bedingungen gerecht zu werden.

Arctech stellte auch seine netzunabhängige BIPV-Lösung vor, die Photovoltaik- und Energiespeichersysteme kombiniert. Durch modulare Montage, Schalldämmung, Isolierung und die Möglichkeit, den Aufstellungsort zu ändern, kann es für verschiedene Szenarien wie Büros und Wohnhäuser angepasst werden.

Arctech wird auch in Zukunft Spitzentechnologien, außergewöhnliche Produkte und erstklassige Dienstleistungen für Kunden aus dem Nahen Osten und der ganzen Welt bereitstellen und damit einen kontinuierlichen Beitrag zur Förderung der grünen Energie in der Region leisten.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2399663/Arctech_Signs_Land_Lease_Agreement_Saudi_MODON_Strengthening_Overseas_Production.jpg

Video – https://www.youtube.com/watch?v=jpYWXM1pc38

View original content: https://www.prnewswire.com/news-releases/arctech-unterzeichnet-landpachtvertrag-mit-saudi-modon-zur-verstarkung-der-produktion-im-ausland-302136651.html

Pressekontakt:

Erin Dong,
Marketingleiterin,
erin.dong@arctechsolar.com

Original-Content von: Arctech übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal