Hamburg (ots) –

Wer wirkt beim Moderieren politischer Gesprächsrunden besonders kompetent, sympathisch und durchsetzungsfähig? Wer schafft es, die interessantesten Gäste in seine Show zu holen? Wer also präsentiert den besten Polit-Talk? Um das zu klären, beauftragte HÖRZU (Erstverkaufstag: 26. April) Forsa mit einer repräsentativen Meinungsforschungsumfrage. Vom 2.-5.4.2024 wurden 1002 Deutsche ab 18 Jahren zu ihrer Meinung über die fünf wichtigsten Formate befragt: die drei ARD-Talks aus dem Ersten – „Caren Miosga“ (produziert vom NDR) sowie „Maischberger“ und „hart aber fair“ (beide vom WDR) – und die beiden ZDF-Produktionen „Markus Lanz“ und „Maybrit Illner“.

Auf Platz eins im Ranking der Besten steht Caren Miosga, obwohl die 55-jährige „Ex“-Tagesthemen-Moderatorin demnächst gerade mal 100 Tage im Amt ist. 70 Prozent der Deutschen geben ihr die Note „sehr gut“ oder „gut“. Dahinter folgt mit 60 Prozent Sandra Maischberger vor Markus Lanz mit 58 Prozent, Maybrit Illner mit 52 Prozent und Louis Klamroth mit 26 Prozent. Caren Miosga zu HÖRZU: „Wir freuen uns über so viel Zuspruch. Und wir hoffen, gemeinsam mit den Redaktionen der anderen Sendungen, noch mehr Menschen für politische Gespräche im TV zu interessieren.“

Neben der Gesamtwertung fragte HÖRZU zu jedem der Hosts ab, welche Eigenschaften auf sie oder ihn „voll und ganz“ oder „weitgehend“ zutreffen. Auch hier lässt Miosga die Kollegen hinter sich – selbst ihre ARD-interne Konkurrentin Sandra Maischberger. Im Direktvergleich finden die Deutschen sie kompetenter (Miosga 88, Maischberger 85 Prozent), sympathischer (87 zu 81 Prozent) und durchsetzungsfähiger (76 zu 73 Prozent). Zudem attestieren sie ihr bereits nach kurzer Zeit, die interessanteren Gäste einzuladen (64 zu 61 Prozent). Einzig in der Rubrik „besserwisserisch“ erreicht Maischberger (WDR) einen höheren Wert als Miosga (NDR): Hier kommt sie auf 22 Prozent, Miosga wird mit nur 12 Prozent deutlich positiver wahrgenommen.

Interessant ist auch das Abschneiden von Markus Lanz. Die Befragten gaben ihm zwar in puncto Durchsetzungsfähigkeit die beste Wertung: 81 Prozent. Zugleich finden ihn viele (57 Prozent) sehr „besserwisserisch“. Ein Ergebnis, das verdeutlicht, wie sehr Lanz das Publikum polarisiert.

Dr. Yorck von Borcke, Professor für Medienmanagement und Leiter der Media School an der Hochschule Fresenius, über die repräsentative Meinungsumfrage: „Auffällig ist auch das schwache Abschneiden aller Talkformate in der jungen Zielgruppe im Alter 18-29 Jahre. Mehrheitlich schaut diese Alterskohorte der Umfrage zufolge nur sehr wenig TV-Talk. Diese Zielgruppe sollten die Talkshow-Macher verstärkt in den Blick nehmen.“

Alle Zitate und Infos nur bei Nennung der Quelle HÖRZU (EVT: 26.4.) frei.

Pressekontakt:

Redaktionelle Rückfragen:
Mike Powelz
Chefreporter HÖRZU
Tel. 040-5544-72310
mike.powelz@funkemedien.de

Original-Content von: HÖRZU übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal