Berlin (ots) –

Das Nachrichtenportal APOTHEKE ADHOC verzeichnet im ersten Quartal des Jahres mehr als 10 Millionen Visits und festigt so seine Rolle als eine der führenden Informationsquellen für Pharma und Apotheke in Deutschland. Die Marke profitiert von ihrer schnellen und präzisen Berichterstattung sowie den Entwicklungen im Apothekenmarkt.

Apothekenreform, Skonto-Urteil, E-Rezept-Einführung: Das politische Tagesgeschehen liefert dem Fachjournalismus derzeit ein Hit-Thema nach dem nächsten. Während das öffentliche Interesse an Gesundheitsthemen im Laufe der Pandemie ohnehin gestiegen ist, boomen nun ebenfalls Themen, die den Versorgungsalltag der Apothekenteams und der Verbraucher:innen betreffen. Die maßgeschneiderte und zeitgemäße Berichterstattung auf APOTHEKE ADHOC liefert Antworten auf brennende Fragen – und wird mit hohen Zugriffszahlen belohnt. Mehr als 10,1 Millionen Visits verzeichnete die Seite allein im ersten Quartal des Jahres 2024. Im Jahr 2023 waren es noch 5,3 Mio., im Jahr zuvor 5,1 Mio. Visits. Die durchschnittliche Verweildauer stieg ebenfalls auf einen neuerlichen Rekord und lag von Januar bis März 2024 bei durchschnittlich mehr als drei Minuten je Visit.

„Wir treffen mit unseren Themen ins Schwarze, scheuen uns auch nicht davor, das anzusprechen, was wehtut, zum Beispiel die Gründe und Folgen der zunehmenden Apothekenschließungen, das Missmanagement der Standesvertretung oder die massiven Probleme bei der Einführung des E-Rezepts. Mit Schmuse-Journalismus ist niemandem geholfen – schon gar nicht den Berufsgruppen in den Apotheken“, erläutert Tom Bellartz, Herausgeber von APOTHEKE ADHOC.

Ergänzt wird die Berichterstattung auf APOTHEKE ADHOC über die reichweitenstarken Social Media Kanäle bei Facebook, LinkedIn oder Instagram. Auch die APOTHEKE ADHOC Webinare oder das tägliche Newsformat adhoc24 freuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Durch die Partnerschaft mit Veranstaltungen wie der APOTHEKENTOUR oder der VISION.A Zukunftskonferenz ist APOTHEKE ADHOC außerdem fest in der Landschaft der Healthcare-Events verankert.

„Patrick Hollstein und Nadine Tröbitscher haben als Chefredaktion APOTHEKE ADHOC seit Juli vergangenen Jahres redaktionell besser positioniert und beeindrucken als journalistische Doppelspitze, die im Apothekenwesen zu Hause ist. Dies macht sich nicht nur in der fachlichen Berichterstattung bemerkbar, sondern auch in der Wertschätzung, die die Marke den Apothekenberufen in all ihren Formaten entgegenbringt“, sagt Bellartz.

APOTHEKE ADHOC ist der unabhängige Branchendienst für den Apotheken- und Pharmamarkt. Der kostenlose Newsletter kann unter www.apotheke-adhoc.de/newsletter abonniert werden.

Pressekontakt:

Minna Liebmann / APOTHEKE ADHOC
Franz-Ehrlich-Straße 12
12489 Berlin
Telefon: 030 – 80 20 80 560
E- Mail: minna.liebmann@elpato.de
Internet: apotheke-adhoc.de

Original-Content von: APOTHEKE ADHOC übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal