Sieger des Ideenwettbewerbs SCOOP der Axel Springer Akademie: Das Multimedia-Projekt TALK TO THE ENEMY



Berlin (ots) – Internet-Plattform für eine neue Debatten-Kultur in Deutschland / Start im August 2010

Die Axel Springer Akademie hat das innovativste Medienprojekt gesucht und gefunden: TALK TO THE ENEMY heißt der Gewinner des Förderwettbewerbs SCOOP, der sich gegen 1.200 Bewerbungen durchgesetzt hat. Katrin Eigendorf und Sabine Streich sind die beiden Macherinnen des auf ein Jahr angelegten Projekts. Start der Online-Plattform ist Mitte August 2010.

Während klassischer Journalismus bewusst Distanz wahrt, eröffnet das Internet mit User Generated Content und Social Media neue Dimensionen der Berichterstattung. Die Idee: Je fünf junge Protagonisten aus zwei verfeindeten Lagern werden von den beiden Reporterinnen als Videoblogger geschult, um ihre Lebenswelten und Perspektiven abzubilden. Neben zahlreichen Features des Web 2.0 wird authentisches, exklusives Filmmaterial im Zentrum der Website stehen, das journalistischen Vorgaben folgt. So werden Konflikte pointiert aufbereitet, argumentativ ausgetragen und von der Community diskutiert werden.

“Konflikte sind der Urstoff journalistischer Arbeit. Das Projekt hat uns überzeugt, weil es das Potenzial hat, eine neue Streitkultur zu entwickeln und so auch eine junge Zielgruppe anzusprechen”, fasst Marc Thomas Spahl, Direktor der Axel Springer Akademie, das Urteil der SCOOP-Jury zusammen.

“Wichtigstes Ziel ist es, Gegensätze ungefiltert darzustellen. Wir möchten die Diskussion darüber immer wieder neu beleben und den User zur Interaktion anspornen”, sagt Katrin Eigendorf. In regelmäßigen Abständen werden auf www.talk2enemy.de unterschiedliche Themen mit neuen Protagonisten angepackt. Sind Soldaten Mörder? Sind Umweltschützer gut? Was trennt die Parteien im Nahost-Konflikt? Was deutsche und holländische Fußballfans? TALK TO THE ENEMY will die Debatte crossmedial neu erfinden: non-linear, ohne starre Dramaturgie, ohne festgelegtes Ende und wird dabei neue Wege im Online-Journalismus gehen.

“Wir haben schon lange davon geträumt, TALK TO THE ENEMY umzusetzen. Daher freuen wir uns ganz besonders über die Förderung der Axel Springer Akademie und die vielen Türen, die sich nun für uns öffnen”, so Sabine Streich.

Katrin Eigendorf, 47, arbeitete nach Journalistik-Studium und Volontariat als Reporterin für die ARD in Paris, war RTL-Korrespondentin in Moskau und ist seit 1999 Redakteurin im Ressort Außenpolitik des ZDF. Sabine Streich, 39, ist Journalistin, Dozentin sowie Beraterin für Videojournalismus. Sie hat in Frankfurt Soziologie sowie in Mainz Theater-, Film- und Medienwissenschaften studiert und absolvierte die Filmklasse an der Akademie für Bildende Künste in Mainz. Beide Gewinnerinnen haben bereits beim Projekt “Real Time Players” des ZDF Erfahrungen mit einer Online-Plattform gesammelt und daraus die SCOOP-Idee weiterentwickelt. Bis Mitte August wird nun die Website aufgebaut, das erste Thema und die Protagonisten ausgewählt und diese technisch und journalistisch geschult.

“Wir freuen uns, dass es nach HUMANGLOBALER ZUFALL erneut gelungen ist, ein ebenso innovatives wie journalistisch spannendes Format zu finden, mit dem wir das experimentelle Mediensponsoring unseres Hauses fortsetzen”, so Dr. Andreas Wiele, Vorstand BILD-Gruppe und Zeitschriften und Mitglied der SCOOP-Jury.

Über SCOOP

Bei SCOOP wurde ein neues Medienprojekt gesucht, das sich allein durch Kreativität und Originalität auszeichnet. Egal welche Mediengattung und Erscheinungsweise – einzig die journalistische Idee musste überzeugen. Für die Umsetzung der Gewinneridee stellt die Axel Springer Akademie bis zu 500.000 Euro zur Verfügung und unterstützt das Siegerprojekt umfassend. Mitglieder der unabhängigen Jury waren Oliver Berben (Filmproduzent), Katharina Borchert (Geschäftsführerin Spiegel Online), Mirko Borsche (Art Director), Michael Conrad (Präsident Berlin School of Creative Leadership), Max Hollein (Direktor Schirn Kunsthalle Frankfurt), Felix Petersen (Mitgründer der Online-Plattform plazes.com), Miriam Pielhau (Moderatorin), Tim Renner (Musikproduzent) und Nadine Schemmann (Illustratorin). Für die Axel Springer AG waren Dr. Andreas Wiele (Vorstand BILD-Gruppe und Zeitschriften), Marc Thomas Spahl (Direktor Axel Springer Akademie) und Jan-Eric Peters (Chefredakteur aller WELT-Titel) in der Jury vertreten.

Pressekontakt:

Michael Schneider
Tel: + 49 (0) 30 25 91-7 76 44
Facebook

Trackback URL

, , , , , , , , , , , , ,

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Dieser ist auch grundsätzlich Urheber, sowie auch für jegliche Bilder und weiteren Materialien in dieser Pressemitteilung.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

No Comments on "Sieger des Ideenwettbewerbs SCOOP der Axel Springer Akademie: Das Multimedia-Projekt TALK TO THE ENEMY"

Hi Stranger, leave a comment:

ALLOWED XHTML TAGS:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Subscribe to Comments