POL-LB: Körperverletzung in Böblingen, Feuerwehreinsatz in Leonberg, Trickbetrug in Leonberg



Ludwigsburg (ots) – Böblingen: Auseinandersetzung endet im Krankenhaus

Anzeige

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am Montag gegen 15:45 Uhr im Eingangsbereich eines Einkaufscenters in der Wolfgang-Brumme-Allee in Böblingen. Aus bislang unbekannten Gründen soll ein 25-Jähriger ohne Vorwarnung auf eine unbekannte männliche Person eingeschlagen haben. Er und sein Begleiter erwiderten den Angriff mit Faustschlägen und Fußtritten. Als ein Security-Mitarbeiter dazwischen ging und den 25-Jährigen zu Boden rang, trat einer der beiden unbekannten Widersacher mit einem gezielten Fußtritt gegen den Kopf des 25-Jährigen. Anschließend entfernte das Duo sich unerkannt. Der 25-Jährige wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von Zeugen erstversorgt. Im Rettungswagen wurde er zunehmend aggressiver und steigerte sich in Wutausbrüche, weshalb er ruhig gestellt werden musste. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel.: 07031 / 13 – 2500 entgegen.

Leonberg: Brand in Wohnung

Am Montagnachmittag kam es zu einem Feuerwehreinsatz in der Hoffmannstraße in Leonberg. Gegen 16:45 Uhr spielte ein Kind im Hauswirtschaftsraum am dortigen Herd, weshalb durch die Hitze vermutlich die darauf gelegene Bügelwäsche entfacht wurde. Eine Anwohnerin konnte den Brand augenblicklich löschen. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften zur Stelle.

Leonberg: Als falsche Polizeibeamte aufgetreten

Goldbarren im Wert mehrerer tausend Euro erbeuteten bislang unbekannte Täter, die sich der Betrugsmasche „falsche Polizeibeamte“ am Montagmittag in Leonberg bedienten. Zunächst meldete sich gegen 13:30 Uhr ein angeblicher Polizeibeamter vom Polizeirevier Leonberg bei einem 83-Jährigen am Telefon. Der Betrüger tischte die Lüge auf, dass Einbrecher festgenommen wurden und das Vermögen des Seniors in Gefahr sei. In diesem Zug fragte der Anrufer nach dessen Wertsachen. Kurze Zeit danach überprüfte ein etwa 20-jähriger Fremder den Besitz des späteren Opfers, fotografierte die Goldbarren und machte sich damit aus dem Staub. Der Senior ging daraufhin zur Polizei. Der 20-jährige Abholer wurde mit einer Größe von etwa 170 und 180 cm, einer schlanken Statur, einem schmalen Gesicht und blonden Haaren beschrieben, die an der Seite sehr kurz geschnitten sind (sog. „Undercut“). Er war mit einem grauen Oberteil mit weißer Kapuze und hellen Schuhen bekleidet und sprach deutsch. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 07031 / 13 – 00, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

(4)

Trackback URL

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Dieser ist auch grundsätzlich Urheber, sowie auch für jegliche Bilder und weiteren Materialien in dieser Pressemitteilung.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

No Comments on "POL-LB: Körperverletzung in Böblingen, Feuerwehreinsatz in Leonberg, Trickbetrug in Leonberg"

Hi Stranger, leave a comment:

ALLOWED XHTML TAGS:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Subscribe to Comments