POL-EU: Pkw-Aufbrechern das „Leben schwer machen“ – Ratschläge und nützliche Verhaltensregeln



Kreis Euskirchen (ots) – Der Polizei im Kreis Euskirchen sind seit dem 4. September 2018 bis zum heutigen Tag rund 160 Diebstahlsdelikte aus Kraftfahrzeugen gemeldet worden.

Anzeige

Auffallend: Navigationsgeräte, Autoradios, Mobiltelefone und Laptops sind nicht nur bei Autofahrern populär. Auch für Diebe sind sie eine heiß begehrte Ware. Wer solch wertvolle Gegenstände sorglos im Auto zurücklässt, wird allzu leicht zum Opfer der Langfinger.

Besonders betroffen ist das Stadtgebiet Euskirchen. Pkw-Aufbrüche sind aber im gesamten Kreisgebiet festzustellen, aber auffälliger im Bereich Kall, Nettersheim und Weilerswist.

Der beste Diebstahlschutz kann nur dann greifen, wenn beim Verlassen des Fahrzeuges auch alle notwendigen Vorkehrungen getroffen sind.

Die Kreispolizeibehörde Euskirchen hat folgende Ratschläge und nützliche Verhaltensregeln, damit Autodiebe auf der Strecke bleiben:

– Achten Sie auf Personen oder Fahrzeuge mit auswärtigen
Kennzeichen, die mehrmals langsam durch die Straße „streifen“
und notieren Sie sich das Kennzeichen. Informieren Sie
anschließend die Polizei.
– Schließen Sie Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach, auch wenn
Sie sich nur kurz vom Fahrzeug entfernen.
– Schaffen Sie durch offen im Fahrzeug zurückgelassene Wertsachen
wie Handtaschen oder Kleidung mit Scheckkarten, Papieren und
Bargeld keine Tatanreize.
– Lassen Sie Ihr mobiles Navigationsgerät und Ihr Mobiltelefon
nicht im Fahrzeug. Erfahrene Diebe kennen jedes Versteck.
– Entfernen Sie die Halterung des Navis an der Innenscheibe bzw.
den Armaturen. Denn Diebe öffnen Autos auch, wenn sie lediglich
die Halterung eines Navis von außen sehen.
– Notieren Sie sich in jedem Fall die individuelle Gerätenummer
des Autoradios bzw. des Mobiltelefons, des Navigationsgerätes
und des Laptops.
– Stellen Sie Ihr Fahrzeug möglichst auf bewachten Parkplätzen, in
einer Garage oder wenigstens an einer beleuchteten und belebten
Straße ab.
– Informieren Sie die Polizei, wenn Personen zu ungewöhnlichen
Tageszeiten Fahrzeuge ableuchten.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
Pressestelle
Telefon: 02251/799-203 od. 799-0
Fax: 02251/799-209
E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de

Internet: https://euskirchen.polizei.nrw/
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.eu/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_eu

(1)

Trackback URL

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Dieser ist auch grundsätzlich Urheber, sowie auch für jegliche Bilder und weiteren Materialien in dieser Pressemitteilung.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

No Comments on "POL-EU: Pkw-Aufbrechern das „Leben schwer machen“ – Ratschläge und nützliche Verhaltensregeln"

Hi Stranger, leave a comment:

ALLOWED XHTML TAGS:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Subscribe to Comments