Miranda July über ihr Puppenhaus und ihren Baby-Traum



Hamburg (ots) – Die Regisseurin, Schriftstellerin und Künstlerin, Miranda July, begann ihre künstlerische Laufbahn offenbar schon im Kinderzimmer: “Als ich klein war, habe ich viel Zeit damit verbracht, mir das perfekte Puppenhaus vorzustellen”, sagte July dem ZEITmagazin. “Es hat mich schlaflose Nächte gekostet, ich habe mir alles genau ausgemalt: wie die einzelnen Räume eingerichtet oder tapeziert wären zum Beispiel.” Ihr älterer Bruder habe dann mit ihr dieses Puppenhaus gebaut: “In unserer Vorstellung haben wir in diesem Puppenhaus gelebt, dort hatten wir die Kontrolle darüber, was geschah.”

Auch später habe sie sehr lange “obsessiv” ihren Zukunftsvisionen nachgehangen: “Ich malte mir detailliert aus, wie mein Leben als Teenager oder Erwachsene aussehen würde. Später war es die Vorstellung, wie meine Projekte Realität werden. Ich stellte mir ein begeistertes Publikum vor und Preisverleihungen, auf denen ich ausgezeichnet wurde.” Heute verschwende sie darauf aber “nicht mehr allzu viel Energie”.

Zurzeit denke sie “häufig darüber nach, wie es wohl wäre, ein Kind zu haben. Ich stelle mir mein Familienleben vor. In meinen Tagträumen ist alles wunderbar, das Baby schreit nie, wir sind alle glücklich.”

Pressekontakt:

Den kompletten ZEITmagazin-Beitrag dieser Meldung senden wir Ihnen
für Zitierungen gern zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE
ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-237, Fax:
040/3280-558, E-Mail: presse@zeit.de). Diese Presse-Vorabmeldung
finden Sie auch unter www.zeit.de/vorabmeldungen.

Trackback URL

, , , , , ,

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Dieser ist auch grundsätzlich Urheber, sowie auch für jegliche Bilder und weiteren Materialien in dieser Pressemitteilung.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

No Comments on "Miranda July über ihr Puppenhaus und ihren Baby-Traum"

Hi Stranger, leave a comment:

ALLOWED XHTML TAGS:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Subscribe to Comments