Dressur begeistert in der Frankfurter Festhalle



Frankfurt a.M. (ots) – Die Springreiter kämpfen in Frankfurts Festhalle um die letzten Startplätze zum Finale der Masters League im Großen Preis in Frankfurt, die Dressurreiter gaben derweil den Ton in der Arena an. Am Morgen holte sich Isabell Werth (Rheinberg) mit Don Johnson den Sieg im Grand Prix de Dressage – in der Qualifikation zum Reem Acra FEI World Cup Dressage – am Nachmittag glänzten die Finalisten des Nürnberger Burg-Pokals und am Abend gewann Sanneke Rothenberger aus dem hessischen Bad Homburg mit Deveraux das FEI Weltcup-Finale der Jungen Reiter Dressur.

Werth, die konsequent mit Helm statt Zylinder im Sattel sitzt, pilotierte den neun Jahre alten Hannoveraner Don Johnson zu 75,08 Prozent. Komplettiert wurde die deutsche Erfolgsstory durch Monica Theodorescu (Sassenberg) mit Whisper (73,36) und Dorothee Schneider (Framersheim) mit Diva Royal (72,85). Für Schneider ist es der erste Weltcup-Start überhaupt – Diva Royal gewann im August gerade erst die Nachwuchspferde-Grand Prix Serie. Auch auf Rang vier folgte eine Reiterin, die Italienerin Valentina Truppa mit Eremo del Castegno. Truppe übrigen gewann vor wenigen Jahren in Frankfurt das Weltcup-Finale der Jungen Reiter.

Das gelang am Samstag in der Frankfurter Festhalle Sanneke Rothenberger. Die 19 Jahre junge Dressurreiterin, die schon zehn Goldmedaillen bei Championaten gewann, erhielt für ihre Kür mit Deveraux 79,1 Prozent und wurde von Chefrichter Gustav Svalling aus Schweden hoch gelobt für ihre Vorstellung. Überhaupt ließ das Finale qualitativ nichts zu wünschen übrig. Die zweitplatzierte Dänin Carina Nevermann-Torup und Blue Boy (76,55)

bestach mit ihrem hervorragenden Sitz. Elin Aspnäs aus Schweden gewann mit Donna Romma Bronze und bekundete sie könne es “gar nicht glauben”. Neben der Plattform für die nachwachsende Generation bietet der Weltcup der Jungen Reiter eben auch die Möglichkeit, Kontakte zu anderen jungen Reitern rund um die Welt zu knüpfen, die von Sponsor Schenker Deutschland AG fürsorglichst nach Frankfurt a.M. gebracht wurden. Gemessen an dem vergnügten Gelächter der Medaillenträgerinnen muss speziell das Get-Together der Teilnehmer sagenghaft erfolgreich gewesen sein…..

Der für die Ukraine startende Cassio Rivetti sicherte sich am Nachmittag den Sieg im NBE Rail Champions Cup. Rivetti ließ mit Lazio in 30,90 fehlerfreien Sekunden den Mitbewerbern keine Chance im Stechen. Dicht dran war als bester deutscher Teilnehmer Mario Stevens aus Molbergen mit Corlanda auf dem zweiten Rang (0/ 31,73). Der dreimalige Deutsche Meister Rene Tebbel (Emsbüren) folgte mit Warrior auf dem dritten Rang. Der Niedersachse hatte sich am Vorabend im Fraport-Preis – Championat von Frankfurt – noch eines der letzten zu vergebenden Tickets ins Masters League-Finale gesichert. Neben ihm zählten Jörg Oppermann (Gückingen), Albert Zoer (Niederlande) und Jörg Naeve (Bovenau) zu den Reitern, die den Sprung ins Masters League-Finale schafften.

Ergebnisübersicht Frankfurter Festhallen Reitturnier Reem Acra FEI World Cup Dressage, Int. Dressurprüfung, Aufgabe: Grand Prix de Dressage 1. Isabell Werth (Rheinberg), Don Johnson, 1764.5 Punkte; 2. Monica Theodorescu (Sassenberg), Whisper, 1724.0; 3. Dorothee Schneider (Framersheim), Diva Royal, 1712.0; 4. Valentina Truppa (Italien), Eremo Del Castegno, 1707.5; 5. Patrik Kittel (Schweden), Toy Story, 1701.5; 6. Hans Peter Minderhoud (Niederlande), IPS Tango, 1688.0

Finale NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter, Preis der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Nat. Dressurprüfung Kl. S*

1. Carola Koppelmann (Warendorf), Desperado OLD, 1509.0 Punkte; 2. Isabell Werth (Rheinberg), Flatley, 1467.0; 3. Oliver Oelrich (Lengerich), Rock Forever NRW, 1460.0; 4. Helen Langehanenberg (Havixbeck), Fürst Khevenhüller, 1427.0; 5. Thomas Wagner (Bad Homberg), Amoricello, 1404.0; 6. Hendrik Lochthowe (Niederhasli), U.S. Latina, 1389.0

NBE RAIL Champions Cup , Int. Springprüfung mit Stechen 1. Cassio Rivetti (Ukraine), Lazio, 0 SP/30.90 sec; 2. Mario Stevens (Molbergen), Corlanda OLD, 0/31.73; 3. Rene Tebbel (Emsbueren), Warrior, 0/32.05; 4. Luciana Diniz (Fürstenau), Lennox, 0/32.11; 5. Thomas Voß (Schülp), Carinjo, 0/32.52; 6. Natalia Simonia (Russland), Gardemarin, 0/32.67

ESCON Spring Club – Große Tour – A-Finale , Int. Springprüfung mit Stechen 1. Flaminia Straumann (Schweiz), Double O Seven, 0 SP/30.35 sec; 2. Mario Walter (Lippach), Quita de la Rosa, 0/31.43; 3. Flaminia Straumann (Schweiz ), Cousteau, 0/32.02; 4. Jenni Dahlman (Finnland), Maximus, 0/33.06; 5. Marie Lütgenau (Herdecke), Strolchi, 4/30.68; 6. Lara Herrmann (Siegen), Canella, 4/33.60

FEI World Cup Dressage Final for Young Riders 2011 präsentiert von Schenker Deutschland AG A-Finale, Int. Dressurprüfung – Kür

1. Sanneke Rothenberger (Bad Homberg), Deveraux OLD, 79.100 Punkte; 2. Carina Nevermann-Torup (Dänemark), Blue Boy, 76.550 Punkte; 3. Elin Aspnäs (Schweden), Donna Romma, 72.525 Punkte; 4. Angela Krooswijk (Niederlande), BMC Roman Nature, 70.425 Punkte; 5. Saidja Brison (Belgien), Moliere, 68.650 Punkte; 6. Estefania Rios Arias (Spanien), Lord de Nicole, 67.675 Punkte NÜRNBERGER Burg-Pokal der Dressurreiter, Preis der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Nat. Dressurprüfung Kl. S*,

Siegerpreis der 3 besten Teilnehmer

1. Oliver Oelrich (Lengerich), Rock Forever NRW, Wertnote 9.8; 2. Isabell Werth (Rheinberg), Flatley, 9.1; 3. Carola Koppelmann (Warendorf), Desperado OLD, 8.7

Pressekontakt:

ESCON-International GmbH
Niklas Droste
Europa-Allee 12
49685 Emstek
Telefon: 0049 (0)4473-9411-140
Telefax: 0049 (0)4473-9411-149
e-Mail: presse@escon-marketing.de
Amtsgericht Oldenburg, HRB 15 1989
Geschäftsführer: Dr. Kaspar Funke, Hans-Jochen Helweg

Trackback URL

, , , , , , , , , , , , , ,

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Dieser ist auch grundsätzlich Urheber, sowie auch für jegliche Bilder und weiteren Materialien in dieser Pressemitteilung.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

No Comments on "Dressur begeistert in der Frankfurter Festhalle"

Hi Stranger, leave a comment:

ALLOWED XHTML TAGS:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Subscribe to Comments