BPOL NRW: Bundespolizei nahm die Herausforderung erfolgreich an



Düsseldorf (ots) – Der Schwiegersohn einer ecuadorianischen Staatsangehörigen erstattete bereits am 05.12.2018 eine Strafanzeige beim Polizeipräsidium Düsseldorf. Hintergrund war der vermutliche Diebstahl der Handtasche der 58-jährigen Ecuadorianerin im RE 1 auf der Strecke Hamm – Düsseldorf. In der Handtasche befand sich neben Bargeld auch eine Kreditkarte sowie ein iPhone. Beim Ausstieg am Fernbahnhof fiel der Geschädigten eine asiatisch aussehende Person auf, die zunächst aus dem Zug aus-, dann aber sofort wieder eingestiegen ist. Der Anzeigenerstatter hatte als Erstmaßnahme das Handy seiner Schwiegermutter über „find my iPhone“ an einer Wohnanschrift in Oberhausen geortet. Weitere Ermittlungen der Bundespolizei erhärteten den Tatverdacht gegen eine 61-jährige Asiatin. Umgehend wurde durch den Ermittlungsdienst ein Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung angeregt und durch den Bereitschaftsrichter beim AG Düsseldorf angeordnet. Ein Team des Ermittlungsdienstes führte schließlich noch am selben Tag die Durchsuchung der 30 qm-Wohnung in Oberhausen durch. Die Durchsuchung der wenig aufgeräumten Wohnung entwickelte sich zu einer echten Herausforderung für die Bundespolizeibeamten, die aber schließlich von Erfolg gekrönt war. Es wurden insgesamt 4015,- EURO, 100,- US-Dollar und -5- hochwertige Mobilfunktelefone aufgefunden und beschlagnahmt. Neben dem iPhone der Geschädigten waren bereits zwei weitere Mobilfunktelefone zur Sachfahndung ausgeschrieben. Die tatverdächtige chinesische Staatsangehörige wurde in Ihrer Wohnung nicht angetroffen. Jedoch erhielten die Bundespolizisten aus dem Umfeld einen Hinweis darauf, dass die Tatverdächtige regelmäßig ihrem Hobby, dem Sammeln von Flaschen, nachgeht. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Düsseldorf
Jörg Bittner
Telefon: 0211 9518 107
Mobil: 0170 3054 779
E-Mail: presse.dus@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

(13)

Trackback URL

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Dieser ist auch grundsätzlich Urheber, sowie auch für jegliche Bilder und weiteren Materialien in dieser Pressemitteilung.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

No Comments on "BPOL NRW: Bundespolizei nahm die Herausforderung erfolgreich an"

Hi Stranger, leave a comment:

ALLOWED XHTML TAGS:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Subscribe to Comments