28 Sportler für Jugendspiele in Innsbruck sind nominiert / Chef de Mission Ulf Tippelt: Medaillen sind nicht das alleinige Ziel



Frankfurt/Main (ots) – 39 Tage vor dem Auftakt der 1. Olympischen Jugend-Winterspiele in Innsbruck (13. bis 22. Januar 2012) hat der DOSB am Montag in Frankfurt/Main die ersten 28 Athletinnen und Athleten im Alter zwischen 14 und 18 Jahren für seine Jugend-Olympiamannschaft nominiert. Sie kommen aus den Sportarten Bob, Curling, Eishockey, Eiskunstlaufen und Skeleton. Jüngster in der Runde ist der 14 Jahre alte Dortmunder Eiskunstläufer Niko Ulanovsky, der im Einzel-Wettbewerb antritt, Ältester mit 18 Jahren Bobfahrer Philipp Molter vom WSV Königssee.

“Die Jugendspiele sind für die meisten Athletinnen und Athleten die erste internationale Bewährungsprobe und DER Wettkampfhöhepunkt in dieser Saison. Fast alle Verbände schicken die Besten der jeweiligen Altersklasse”, sagt Ulf Tippelt, der die Mannschaft als Chef de Mission anführt: “Natürlich geht es um Bestleistungen, und natürlich kämpfen die Sportler um Medaillen. Das ist aber nicht das alleinige Ziel, und deshalb werden wir wie schon in Singapur keine Medaillen zählen – weder offiziell noch inoffiziell.” Vor allem sollten die Athleten Erfahrung und Motivation aus Innsbruck mitnehmen, um vielleicht schon 2014 in Sotschi oder sonst 2018 in Pyeongchang den Sprung in die Deutsche Olympiamannschaft zu schaffen, erläutert Tippelt.

Bei den ersten Olympischen Jugend-Winterspielen in Innsbruck werden in 15 Wintersportarten der sieben internationalen Wintersportverbände (IBU, FIBT, WCF, IIHF, FIL, ISU und FIS) 63 Medaillenwettbewerbe ausgetragen (Biathlon/5 Entscheidungen, Bob/2, Skeleton/2, Curling/2, Eishockey/4, Rodeln/4, Eiskunstlauf/5, Eisschnelllauf/8, Shorttrack/5, Ski-Alpin/9, Ski-Langlauf/5, Ski-Freestyle/4, Nordische Kombination/1, Skispringen/3 und Snowboard/4). Dabei sollen auch 14 neue Wettkampfformate wie Mixed-Wettbewerbe getestet werden. Deutschland wird in 14 der 15 Sportarten vertreten sein. Lediglich im Shorttrack wird kein Sportler an den Start gehen. Insgesamt erwartet Innsbruck 1059 Athletinnen und Athleten aus über 60 Nationen.

“Die Jugendspiele bieten mit ihren Begegnungs- und Aktionsmöglichkeiten im Umfeld von Training und Wettkampf die Möglichkeit, die eigene Persönlichkeit im olympischen Sinne zu entwickeln und ein Botschafter für Olympia zu werden”, erläutert Ulf Tippelt die weiterführenden Ziele der Jugendspiele. Um deren Realisierung wird sich als Deutschlands Juniorbotschafterin bei den Jugendspielen die Leipziger Studentin Edith Schulze für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und die Deutsche Sportjugend (dsj) bemühen. Ihre Aufgabe ist es, gemeinsam mit den anderen “Young Ambassadors” aus aller Welt die Mannschaftsleitung des jeweiligen Landes zu unterstützen und das sogenannte Culture and Education Programme (CEP) zu planen und die Teilnahme der jungen Wintersportler im Alter von 14 bis 18 Jahren am CEP, das aus über 20 Kultur- und Bildungsveranstaltungen besteht, zu organisieren.

Vision des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ist es, durch die Olympischen Jugendspiele junge Menschen aus aller Welt für den Sport zu begeistern und die Olympischen Werte Exzellenz, Freundschaft und Respekt zu vermitteln. Das geschieht im Rahmen des CEP.

Die Nominierung der deutschen Mannschaft wird von einer Kommission vorgenommen, der die DOSB-Vizepräsidentinnen Christa Thiel und Gudrun Doll-Tepper, der dsj-Vorsitzende Ingo Weiss, Christian Breuer als Vorsitzender der Athletenkommission, DOSB-Generaldirektor Michael Vesper, Leistungssportdirektor Bernhard Schwank sowie der Chef de Mission, Ulf Tippelt, angehören.

Die zweite und abschließende Nominierungsrunde findet am Dienstag, 13. Dezember, statt.

Die Deutsche Jugend-Olympiamannschaft für Innsbruck, 1. Nominierung (7 Männer, 21 Frauen):

Bob (männlich: 2/weiblich: 0): Philipp Molter (Wohnort: Velden, Verein: WSV Königssee), Richard Oelsner (Rosenthal-Bieletal/Dresdener SC). Die beiden Athleten sind für den Zweierbob-Wettbewerb nominiert.

Curling (2/2): Daniel Rothballer (Garmisch-Partenkirchen/Sportclub Riessersee), Kevin Lehmann (Fürstenwalde/SCV Geising), Frederike Manner (Rastatt), Nicole Muskatewitz (Sinzheim/beide Baden-Hills Golf und Curling Club). Das Quartett ist für den gemischten Teamwettbewerb nominiert.

Eishockey (0/17): Anna-Maria Fiegert (Landshut/EV Landshut), Theresa Fritz (Schongau/EC Peiting), Lucie Geelhaar (Dachau/ERC Ingolstadt), Melanie Häringer (Stoffen/HC Landsberg), Simone Hase (Augsburg/ESV Königsbrunn), Theresia Hoppe (Heitersheim/EHC Freiburg), Viola Hotter (Lechbruck am See/ERC Lechbruck), Nina Korff (Salzgitter/Hannover Indians), Meike Krimphove (Huglfing/TSV Peissenberg), Katharina Oertel (Kaufbeuren/ECDC Memmingen), Valerie Offermann (Wiehl/Iserlohn Young Roosters), Maylina Schrul (Bremerhaven/Hamburger EV), Saskia Selzer (Bad Wörishofen/ECDC Memmingen), Lena Walz (Schweinfurt/ERV Schweinfurt), Johanna Winter (Fürstenfeldbruck/ECDC Memmingen), Pia Szawlowski (Hannover/SC Langenhagen), Carolin Welsch (Peissenberg/TSV Peissenberg).

Eiskunstlauf (2/1): Niko Ulanovsky (Dortmund/ERC Westfalen Dortmund), Daniel Linovic (Berlin/SCC Berlin), Colette Long (Berlin/Berliner Sport-Verein). Ulanovsky ist für den Einzel-Wettbewerb nominiert, Linovic und Long für den Eistanz-Paarlauf-Wettbewerb.

Skeleton (1/1): Sebastian Bernecker (Bischofswiesen/WSV Königssee), Jacqueline Lölling (Brachbach/RSG Hochsauerland).

Als Betreuer reisen neben Ulf Tippelt auch Benjamin Folkmann als sein Stellvertreter, Sabine Krapf als Leiterin des Mannschaftsbüros, Dr. Verena Freiberger als Mannschaftsärztin sowie Christina Erben und Maik Schwarzbach als Physiotherapeuten mit nach Innsbruck. Die Trainer und Betreuer aus den Fachverbänden werden in einer Woche benannt.

Die Premiere der Jugendspiele wurde 2010 in Singapur ausgetragen. Innsbruck erlebt die 1. Auflage im Winter. Die nächsten Sommerspiele finden 2014 im chinesischen Nanjing statt (16. bis 28. August).

Hinweis für Medienvertreter:

Der DOSB veranstaltet am Montag, 19. Dezember, bei Olympia Partner Audi in Ingolstadt ein Vorbereitungs-Seminar für die Deutsche Jugend-Olympiamannschaft. In dessen Rahmen wird nach der Einkleidung voraussichtlich gegen 13.30 Uhr das Mannschaftsfoto aufgenommen. Zu dem Fototermin sind Medienvertreter herzlich eingeladen. Die Presseeinladung mit allen notwendigen Details versenden wir in den nächsten Tagen.

Pressekontakt:

Deutscher Olympischer SportBund (DOSB)
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0) 69 / 67 00 255
E-Mail: presse@dosb.de

www.dosb.de
www.twitter.com/dosb
www.facebook.com/jugendolympiamannschaft
www.facebook.com/trimmy

Trackback URL

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Dieser ist auch grundsätzlich Urheber, sowie auch für jegliche Bilder und weiteren Materialien in dieser Pressemitteilung.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

No Comments on "28 Sportler für Jugendspiele in Innsbruck sind nominiert / Chef de Mission Ulf Tippelt: Medaillen sind nicht das alleinige Ziel"

Hi Stranger, leave a comment:

ALLOWED XHTML TAGS:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Subscribe to Comments